Blog

Software Architecture Summit
Die großen Trainingsevents für Softwarearchitektur

21
Jul

Architekturvielfalt durch Microfrontends

Module Federation erlaubt das Laden separat bereitgestellter Microfrontends und das Teilen von Abhängigkeiten. Web Components erlauben zusätzlich den parallelen Einsatz verschiedener Frameworks und Versionen. Die Kombination von beidem erhöht jedoch auch die Bundle Size und macht einige Workarounds notwendig.
5
Feb

Software-Architektur-Trends 2021: „Modernisierung bestehender Systeme“

Software-Architektur steht aktuell hoch im Kurs. Kein Wunder, hat die Cloud doch viele traditionelle Architektur-Muster auf den Kopf gestellt. Sind Microservices die Lösung? Was bedeuten die verteilten Backends fürs Frontend? Welche Trümpfe halten Event-getriebene und reaktive Anwendungen bereit? Und wie bringen wir die vielen Legacy-Anwendungen sinnvoll in diese Schöne neue Welt? Der Software Architecture Summit diskutiert diese und weitere Fragen konzentriert an drei Konferenztagen. Wir haben uns vorab mit Stephan Pirnbaum über seinen Begriff einer zeitgemäßen Architekturarbeit und die Architektur-Trends 2021 unterhalten.
24
Jul

Gecheckt – Architekturüberprüfung in der Pipeline

Eine saubere Architektur zu definieren, ist das eine, sich im Projektalltag auch in stressigen Zeiten daran zu halten, meist eine ganz andere Geschichte. Und wenn es sich dann auch noch um Vorgaben handelt, die nicht direkt den eigenen Service betreffen, sondern seine Kommunikation mit anderen, ist die Motivation, sie einzuhalten, meist noch geringer. Wie kann man also solche Makroarchitekturvorgaben umgehen?
25
Feb

Praxis: Service Mesh und Istio – Eine Infrastruktur für Microservices

Die Flexibilität und die Geschwindigkeit von Microservices [1], [2] haben den hohen Preis eines verteilten Systems. Während der Betrieb dank Kubernetes kaum herausfordernd ist, müssen andere Funktionen aufwendig mit Bibliotheken implementiert und Werkzeuge für die Datenauswertung installiert werden. Ein Service Mesh wie Istio hilft, indem es viele Funktionen in die Infrastrukturebene hebt und Analysetools mitbringt.
31
Jan

Michael Plöd über Präsentationstechniken – Interview

Michael Plöd ist Principal Consultant bei INNOQ. Seine aktuellen Interessensgebiete sind Microservices, CQRS, polyglotte Persistenz, Alternativen zu alteingewachsenen Softwarearchitekturen und Präsentationstechniken für Entwickler und Architekten. Im Interview gibt er einen Überblick über seine Workshops, über seine ersten Schritte auf (inter)nationalen Konferenzen und über die Kunst des Präsentierens.
22
Jan

EnterpriseTales: Microframeworks to the Rescue

Enterprise Java scheint mit seinem Memory- und Runtime-Overhead in Zeiten von Cloud-native und Serverless nicht wirklich gut für die Zukunft gerüstet zu sein. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Enterprise Frameworks mit Annotation Scanning, Aufbau von Proxies und Caches das Start- und Speicherverhalten weiter negativ beeinflussen. Bedeutet dies das Aus für Java in der Wunderwelt der Cloud? Mitnichten. Microframeworks to the Rescue!
6
Aug

Software-Architektur 2018: „Im Zusammenwachsen von Architektur und Organisation versteckt sich ungeahntes Potential“

In Zeiten von Agile, DevOps und DDD verändert sich auch die Rolle des Software-Architekten. JAXenter hat sich mit Michael Plöd, Principal Consultant bei innoQ und Sprecher auf dem Software Architecture Summit, darüber unterhalten, was es mit Tactical Design und Aggregates auf sich hat. Außerdem sprachen wir über den richtigen Mix aus Stabilität und Flexibilität im Bereich der Software-Architektur.
19
Jul

Software-Architektur 2018: „Der Schlüssel zum Erfolg ist tiefes fachliches Verständnis“

In Zeiten von Agile, DevOps und DDD verändert sich auch die Rolle des Software-Architekten. JAXenter hat sich mit Christian Stettler, Architekt bei INNOQ und Trainer auf dem Software Architecture Summit, darüber unterhalten, wie man als Software-Architekt den richtigen Mix aus Stabilität und Flexibilität findet, welche Impulse von der DevOps-Bewegung ausgehen und wie Domain-driven Design dabei hilft, wertschöpfende Software zu bauen.
14
Nov

Neue Kolumne: Hitchhiker’s Guide to Docs as Code

Dokumentation gehört zu den großen Übeln der Softwarezunft. Denn Software zu dokumentieren ist oft mühselig, zeitraubend und schlicht und ergreifend langweilig. Dass dem nicht so seien muss, zeigen die beiden Autoren Gernot Starke und Ralf D. Müller in ihrer neuen Kolumne. Ihr Ansatz ist die Dokumentation wie Code zu behandeln: Docs as Code.
Alle News zum Software Architecture Summit!